Ziele

Ziel der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) ist die nachhaltige Erbringung ökonomischer, ökologischer und soziokultureller Leistungen des Waldes für Eigentum und Gesellschaft im Rahmen der Sozialpflichtigkeit. Die ANW erkennt die wachsende Bedeutung des Waldes für das psychische und physische Wohlbefinden der Menschen insbesondere in dichtbesiedelten Ländern.

Der Wald muss so genutzt werden, dass seine vielfältigen Funktionen dauerhaft erhalten und gegebenfalls verbessert werden. Er soll künftigen Generationen zur Erzeugung des nachwachsenden Rohstoffs Holz, als Einkommensquelle, zur Erholung und Gesundheit sowie als Lebensraum für Flora und Fauna, insbesondere der am jeweiligen Standort natürlich vorkommenden Arten, zur Verfügung stehen.

Naturgemäß bewirtschafteter Wald erfüllt die soziokulturellen Erwartungen der Gesellschaft optimal. Nach den Grundsätzen der naturgemäßen Waldwirtschaft bewirtschaftete Wälder entwickeln sich zu Dauerwald. Keine Waldform ist besser geeignet, die wesentlichen Waldfunktionen sicherzustellen:

  • Wald als Erholungs- und Gesundheitsraum
  • Alte Waldnutzungsformen als Kulturgut
  • Qualifizierte Arbeitsplätze in der Forst- und Holzwirtschaft
  • Schutz unserer Lebensgrundlagen, z.B. Boden vor Erosion, Wasser vor Belastungen
  • Erzeugung und Verwendung von Holz als wichtiger Beitrag zur Minderung der CO2- und Klimaproblematik

Zum Herunterladen: Grundsätze der naturgemäßen Waldwirtschaft.